Ausländische Bildungsabschlüsse

Seit dem 1. April 2012 gilt das neue "Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen (BQFG)". Damit möchte die Bundesregierung die im Ausland erworbenen Qualifikationen transparenter und für den deutschen Arbeitsmarkt nutzbar machen.

© vege - Fotolia.comLupe
© vege - Fotolia.com

Mit dem Gesetz bekommen Fachkräfte, die einen Beruf im Ausland erlernt haben, leichter die Möglichkeit, auch in Deutschland in diesem Beruf zu arbeiten. Besonders Migrantinnen und Migranten, die einen Berufsabschluss nach Deutschland mitgebracht haben, können besser in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden. Arbeitgeber können besser erkennen, welche Qualifikationen Bewerberinnen und Bewerber oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ausländischen Abschlüssen haben.

Auf unserer Website haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt:

www.bqfg-koeln.de

Ansprechpartner

Andrea Weinand

Tel. 0221/2022-296
weinand@hwk-koeln.deE-Mail
weinand@hwk-koeln.de

Seite aktualisiert am 04. November 2014online seit 30. April 2014

Suche