Gina Sanders - Fotolia.com

Existenzgründung

Persönliche Existenzgründungsberatung

Neun kaufmännische und fünf technische Gründungsberater stehen Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie mit dem für Sie zuständigen Berater einen persönlichen Termin – an einem unserer vier Standorte oder bei Ihnen vor Ort.


Meistergründungsprämie

Planen Sie Ihre erste Existenzgründung, Betriebsübernahme oder Beteiligung und sind Handwerksmeisterin oder Handwerksmeister? Dann können Sie die Meistergründungsprämie NRW in Höhe von 7.500 € beantragen.Wir informieren Sie über die Förderkonditionen und helfen Ihnen gerne bei der Antragstellung.


Schritte zur Existenzgründung

Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten Schritte bei der Gründung eines Einzelunternehmens exemplarisch vor. Diese Auflistung gibt allerdings nur einen ersten Überblick über die notwendigen Stationen einer Existenzgründung und ersetzt keinesfalls die Beratung durch einen Unternehmensberater der Handwerkskammer.


Startercenter NRW

Das Startercenter NRW in der Handwerkskammer zu Köln ist die zentrale Anlaufstelle für eine Existenzgründung von der ersten Idee bis zur Gründung. Hier können Sie einfach, unbürokratisch und schnell alle Gründungsformalitäten in einem Schritt erledigen und werden dabei kompetent beraten.


Gewerbeanmeldung/Eintragung in die Handwerksrolle

Die Gründung im Handwerk vollzieht sich in zwei zusammengehörenden Verwaltungsakten: zunächst die Eintragung in die Handwerksrolle (am besten persönlich bei einem der vier Standorte der Handwerkskammer), anschließend die Gewerbeanmeldung bei der Stadtverwaltung Ihres Betriebssitzes bzw. Wohnsitzes.


Übernahme eines Betriebs

Die Übernahme und Weiterführung eines bestehenden Unternehmens ist eine gängige Form der Existenzgründung im Handwerk. Es hat durchaus Vorteile, einen schon existierenden Betrieb weiterzuführen. Gewisse Risiken, die üblicherweise mit einer Neugründung verbunden sind, können Sie so umgehen. Bei der Übernahme eines bestehenden Betriebs sind aber auch wichtige Aspekte zu beachten wie zum Beispiel die Höhe des Kauf- oder Pachtpreises, die Form der Übernahme sowie der zeitliche Ablauf. Die Gründungsberater der Handwerkskammer stehen Ihnen bei allen Schritten kompetent und erfahren zur Seite.


Wertermittlung von Immobilien und Inventar

Bei praktisch jeder Übernahme ist die Findung des angemessenen Preises eine der zentralen Herausforderungen. Hier kann die Unternehmensberatung der Handwerkskammer unterstützen, indem sie objektiv und neutral Bewertungen zum aktuellen Datum vornimmt. Zu unterscheiden ist die Bewertung des Inventars d.h. von Maschinen, Geräten, Geschäftsausstattung usw. einerseits und die Wertermittlung von Gebäuden andererseits – wenn diese mit übernommen werden sollen.


Finanzierung

Jede Existenzgründung erfordert finanzielle Mittel. Die Gründungsberater der Handwerkskammer unterstützen Sie zunächst bei der Planung des tatsächlichen Kapitalbedarfs. Anschließend helfen sie Ihnen bei der Beschaffung einer geeigneten Finanzierung. Dabei kommen meist öffentliche Fördermittel (Zuschüsse und/oder Darlehen) mit jeweils unterschiedlicher Zusammensetzung in Betracht. Zudem verfügen die Berater über langjährige persönliche Kontakte zu zahlreichen Kreditinstituten im Kammerbezirk.



Existenzgründung durch Menschen mit Schwerbehinderung

Die kaufmännische Gründungsberatung der Handwerkskammer deckt auch dasThema Existenzgründung für Menschen mit Schwerbehinderung in Zusammenarbeit mit unserem spezialisierten Fachberater für Menschen mit Behinderung kompetent ab.


Gründungen im Ausland

Für Handwerksbetriebe mit starkem Interesse an außenwirtschaftlichen Aktivitäten kann es sinnvoll und manchmal sogar zwingend erforderlich sein, ein Büro oder eine Tochtergesellschaft im Ausland zu gründen. Meist ist dies eine fortgeschrittene Form des Arbeitens im Zielland. Auch hier kann die Handwerkskammer mit ihrem spezialisierten Außenwirtschaftsberater kompetent und schnell Unterstützung geben.