Ausbildungszahlen im Plus, dennoch mehr als 400 Ausbildungsstellen unbesetzt

Vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 haben die Handwerksunternehmen in der Region Köln-Bonn 4.992 Ausbildungsverhältnisse neu abgeschlossen. Das ist ein Anstieg von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Unter anderem im Lebensmittel- und Tischlerhandwerk sowie in den Bereichen Versorgungs- und Kraftfahrzeugtechnik ist im Kammerbezirk die Zahl der Ausbildungsverträge gestiegen. Weniger neue Ausbildungsverhältnisse gibt es im Friseur-, im Maler-/Lackierer- sowie im Metallbauhandwerk.

 

Bereits im Berufsberatungsjahr 2015/2016 war die Zahl der im Handwerk neu abgeschlossenen Ausbildungsverhältnisse gestiegen. Mit dem erneuten Zuwachs im Berufsberatungsjahr 2016/2017 „setzt sich der Aufwärtstrend am Lehrstellenmarkt fort“, freut sich Dr. Markus Eickhoff, stellvertretender Geschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln. Das sei auch ein Erfolg der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule/Beruf in NRW“ (KAoA). Dennoch gibt es weiterhin freie Ausbildungsplätze, nicht alle der von den Handwerksunternehmen angebotenen Ausbildungsplätze konnten bisher besetzt werden. Daher intensiviert die Handwerkskammer ihre Bemühungen um Lehrstellenvermittlung, die Ausbildungsvermittlung der Kammer kann sowohl von Jugendlichen, die eine Lehrstelle suchen, als auch von Handwerksbetrieben, die Berufsnachwuchs suchen, in Anspruch genommen werden.

 

„Um junge Menschen für eine Berufsausbildung im dualen System zu gewinnen, wollen wir die Berufsorientierung an den Schulen verbessern“, teilt Eickhoff mit. So gehen seit rund einem Jahr Lehrlinge aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr, die von der Handwerkskammer zu „Ausbildungsbotschaftern“ geschult wurden, in die allgemein bildenden Schulen, um im Gespräch mit Jugendlichen die Vorteile einer Berufsausbildung zu verdeutlichen. Wichtige Zielgruppen für die Nachwuchswerbung der Handwerkskammer sind Abiturienten und Jugendliche aus Zuwandererfamilien, für diese beiden Gruppen stehen spezialisierte Ausbildungsvermittler bereit.

 

Dr. Markus Eickhoff
stv. Geschäftsführer/-in

Tel. 0221/2022-247
eickhoff--at--hwk-koeln.de