Fußball trifft Handwerk

Fußball trifft Handwerk

Auch in diesem Jahr fand das erfolgreiche Trainingscamp

„Fußball trifft Handwerk: Ausbildung – Bewerbung – Coaching“

in Kooperation mit der IKK classic statt, um junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern.

In einem dreitägigen Trainingscamp vom 17. bis 19. Oktober 2018 wurde interessierten Jugendlichen an der Sportschule Hennef neben einem anspruchsvollen Fußballtraining auch die vielfältigen Möglichkeiten einer dualen Ausbildung im Handwerk näher gebracht.

Der Tag für die 20 Fußballerinnen und Fußballer begann um 9 Uhr mit einer Trainingseinheit, die von zwei zertifizierten Trainern vom Fußball-Verband Mittelrhein begleitet wurde. Dabei konnten die Sportlerinnen und Sportler ihr Können unter Beweis stellen und spannende Wettkämpfe austragen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand der Rest des Tages unter dem Motto

                                         „Ausbildung im Handwerk“.



An einem Praxisprojekt unter der Anleitung von Herrn Yilmaz Dogan (Kfz-Meister am Bildungszentrum Butzweilerhof in Köln) konnten die Jugendlichen auch ihr handwerkliches Geschick ausprobieren. Dazu wurde drei Tage lang geschraubt, lackiert und verdrahtet, um ein Ratespiel entstehen zu lassen.
Neben der praktischen Arbeit konnten die Ausbildungsinteressierten auch vom Expertenwissen der Beratungsfirma „Glücksfabrik“ profitieren, die von der IKK classic als Bewerbungscoach gestellt wurde.



Immer vor Ort waren die Mitarbeiter der IKK classic Herr Sven Schilling und Herr Achim Mauer, sowie Herr Thomas Freundlieb (Projekt „ Ausbildungsbotschafter “) oder Frau Arndt (Ausbildungsvermittlerin im Projekt „ Starthelfende Ausbildungsmanagement “),um bei dem regen Austausch Fragen beantworten zu können, Anregungen zu geben oder bei der ein oder anderen kniffligen Aufgabe des handwerklichen Projektes zu Hand zu gehen.

2019 Fussballcamp



Für eine Stimme aus den eigenen Reihen sorgte Ausbildungsbotschafter David Pikulik, Auszubildender im zweiten Lehrjahr bei der Firma Elektro Waarsenburg in Köln. David berichtete anschaulich und begeistert von seiner Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik.

Nach drei aufregenden Tagen, endete das Trainingscamp am Freitag mit einer Abschlussveranstaltung, bei der die handwerklichen und sportlichen Leistungen gewürdigt wurden.

Das Trainingscamp hat gezeigt, dass nicht nur Fußball, sondern auch Handwerk spannend sein kann.