Willkommenslotsen-Teaser

Willkommenslotsen

Aus Geflüchteten werden Handwerker/-innen

Willkommenslotsen beraten Handwerksbetriebe, die Geflüchtete beschäftigen möchten

Für das Handwerk wird es immer schwieriger, geeignete Nachwuchskräfte zu finden und darüber den späteren Fachkräftebedarf zu decken. Immer mehr Handwerker/-innen gehen deshalb auf besondere Zielgruppen zu. Mit diesem Engagement leisten sie einen humanitären Beitrag und sichern sich gleichzeitig die dringend benötigten Fachkräfte von morgen.

Im Rahmen des Projektes „Willkommenslotsen“ (gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie dem Europäischen Sozialfonds) unterstützt die Handwerkskammer interessierte Betriebe bei der Integration von Geflüchteten in Ausbildung oder Arbeit. Mittlerweile haben viele Geflüchtete ein Sprachniveau erreicht, welches für eine Berufsausbildung reichen kann. Handwerkliche Vorerfahrungen und hohe Motivation der Geflüchteten kommen den Betrieben entgegen. Doch viele von ihnen haben bisher keine Geflüchteten beschäftigt und stellen sich unterschiedliche Fragen, zum Beispiel:

  • Welcher Aufenthaltstitel ist Voraussetzung für eine Beschäftigung?
  • Unter welchen Umständen droht eine Abschiebung?
  • Welche Deutschkenntnisse sind notwendig, um dem Berufsschulunterricht folgen und die Abschlussprüfung bestehen zu können?
  • Auf welche kulturellen Unterschiede muss man sich einstellen?
  • Welche Fördermaßnahmen gibt es, um Geflüchtete an Ausbildung heranzuführen und um sie während der Ausbildung zu unterstützen?

Hier unterstützten die Willkommenslotsen! Sie helfen bei der Besetzung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen sowie Arbeitsstellen mit geeigneten Geflüchteten. Außerdem beraten sie in Bereichen der Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Betriebe und Geflüchtete. Darüber hinaus haben sie die Aufgabe, Betriebe für kulturelle Unterschiede zu sensibilisieren, um eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten zu begünstigen. Weitere Angebote sind Beratungen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, Hilfe bei verwaltungstechnischen Angelegenheiten in Behörden und Unterstützung bei Problemen während der Beschäftigung.


Brücken.D.

M.A. Daniel Brücken

Schwerpunkt: Beratung in allen Fragen der betrieblichen Integration von Geflüchteten

Hugo-Eckener-Strasse 16
50829 Köln
Tel. +49 221 - 2022 651
Fax +49 221 - 2022 510
d.bruecken--at--hwk-koeln.de

Michele Pützkuhl

B.A. Michele Sen

Schwerpunkt: Beratung in allen Fragen der betrieblichen Integration von Geflüchteten

Peter-Welter-Platz 5
50676 Köln
Tel. +49 221 - 2022 485
Fax +49 221 - 2022 431
sen--at--hwk-koeln.de