E-Fahrzeug wird aufgeladen
Handwerkskammer zu Köln
E-Fahrzeug wird aufgeladen

E-Mobilitätstag in Köln

Aktionstag

E-Mobilitätstag in Köln

E-Mobilität und Diesel-Nachrüstung im Bildungszentrum Butzweilerhof der HWK zu Köln

Helfen alternative Antriebsformen und die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen im Handwerk, um Dieselfahrverbote zu vermeiden?

In den Städten Köln und Bonn sind Dieselfahrverbote nicht vom Tisch - wer nicht nachrüstet, riskiert ein Fahrverbot. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat in seinem Urteil zum Luftreinhalteplan Aachen am 31.07.2019 bereits die Überarbeitung angeordnet. Zumindest eine Prüfung von Fahrverboten muss enthalten sein. Das Urteil für den Luftreinhalteplan Köln wird für den 12.09.2019 erwartet. Die Handwerkskammer zu Köln, die Kreishandwerkerschaft Köln und die Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft wollen alles Mögliche tun, um die Luftqualität zu verbessern, Dieselfahrverbote zu vermeiden und Alternativmaßnahmen zu fördern.

Alternative Antriebe, insbesondere der Elektroantrieb, aber auch die Nachrüstung älterer Dieselfahrzeuge spielen dabei eine große Rolle. Das haben auch der Bund und das Land erkannt und fördern neben der Elektrifizierung öffentlicher Fahrzeugflotten und der Einrichtung öffentlicher Ladeinfrastruktur auch die Anschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur in Betrieben. Handwerksunternehmen können beispielsweise bis zu 12.000 Euro Fördermittel für die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs erhalten. Wer in Verbindung mit der Anschaffung eines Elektroautos auch gleich in eine betriebliche Ladestation bzw. eine Wall Box investiert, kann auch hierfür Fördermittel beantragen. Die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen wird bis zu 80 Prozent gefördert. Die ersten Nachrüstsysteme sind nun für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verfügbar. Auch die Förderrichtlinien wurden überarbeitet, sodass ein Antrag ohne große Bürokratiehürden gestellt werden kann. Der aktuelle Förderaufruf endet am 30. September - Eile ist hier geboten. Mehr zur Nachrüstung erfahren Sie hier: Nachrüsten oder Neukaufen von Fahrzeugen

Handwerksbetriebe, die durch die drohenden Dieselfahrverbote vor der Frage stehen: "Kann ich mein Dieselfahrzeug/meine Dieselfahrzeuge nachrüsten, kaufe ich einen neuen Diesel oder ist für den Betrieb sogar ein Elektroauto sinnvoll?", sollten auf jeden Fall unseren E-Mobilitätstag besuchen.

Die Anschaffung eines Elektronutzfahrzeuges kann für Handwerksbetriebe durchaus interessant sein. Die Energiekosten pro Kilometer sind niedriger als beim Diesel. Der empfundene Fahrkomfort ist i. d. R. besser und insbesondere im städtischen Einsatz bei Stop-and-Go-Verkehr zeigen Elektroautos ihre Stärken. In den letzten Jahren haben die Hersteller bei der Reichweite noch einmal nachgelegt, die Ladeinfrastruktur ist besser geworden und es gibt neben dem Kauf auch Leasingangebote. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen bei unserem E-Mobilitätstag einen aktuellen Überblick über verfügbare Elektrofahrzeuge vermitteln. Im Gespräch mit E-Mobilität erfahrenen Handwerksunternehmen erhalten Sie Informationen für eine mögliche Kaufentscheidung.

Besuchen Sie uns am Elektromobilitätstag! Lassen Sie sich informieren, auch über die Nachrüstung von Dieselnutzfahrzeugen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.



Die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: ►►► Online-Anmeldung .



Ein detailliertes Programm steht weiter unten zum Download für Sie bereit.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ulrich Fesser, Telefon 0221/2022-293, E-Mail fesser@hwk-koeln.de

Beratung zur Förderung erhalten Sie bei Robin Jeschall, Telefon 0221/2022-278, E-Mail jeschall@hwk-koeln.de

Anfahrt zum Veranstaltungsort:
ÖPNV: Stadtbahn Linie 5, Haltestelle Köln Alter Flughafen, Butzweilerhof
Parkplätze: Mathias-Brüggen-Straße 53, Köln 



Wann: 17.09.2019 um 17:00 Uhr

Wo: Bildungszentrum Butzweilerhof, Hugo-Eckener-Str. 16, 50829 Köln

Anfahrtsplan: