Geschäftsführung

1.199 neue Meisterinnen & Meister

Die Geschäftsführung gratuliert! Große Meisterfeier im Autokino.

Feiern trotz Corona? Die Handwerkskammer zu Köln hat unter Beweis gestellt, dass dies funktionieren kann: 350 stolze Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister aus der Region waren am Sonntagabend im Kölner Westen, aufgeteilt in zwei Slots, zusammengekommen, um ihren Meisterbrief persönlich, aber kontaktlos in Empfang zu nehmen.

Wegen der Pandemie und behördlichen Auflagen für Großveranstaltungen hatte die Kammer kurzerhand ein neues Konzept entwickelt, um die Ehrung der jungen Handwerkerinnen und Handwerker, die in den letzten beiden Jahren ihre Meisterprüfung bestanden hatten, trotzdem durchzuführen.

"Sie sind die Zukunft des Handwerks", rief Kammerpräsident Hans Peter Wollseifer den Jungmeistern von der Bühne zu. Sie haben eine "Topleistung" erbracht, die hohe Anerkennung verdiene. Für die Handwerkskammer Köln sei es daher nicht in Frage gekommen, ihnen den Meisterbrief per Post zuzusenden. "Andere sagen ab, wir nicht", trotzten Präsident Wollseifer und Kammer-Hauptgeschäftsführer Garrelt Duin. Wollseifer fügte hinzu: "Handwerksmeister bzw. Handwerksmeisterin zu sein, das ist ein Gefühl und eine Lebenseinstellung! Sie übernehmen Verantwortung, für das eigene Berufsleben und für die Gesellschaft, und stellen an sich und Andere einen hohen Qualitätsanspruch."

Geehrt wurden insgesamt 19 junge Menschen für hervorragende Leistungen in ihrer Meisterprüfung. Sie erhielten eine Ehrenurkunde. Diese wurden - mit dem nötigen Abstand und unter tosendem Lichthupenapplaus - überreicht von Kammerpräsident Wollseifer, Vizepräsident Rüdiger Otto, Hauptgeschäftsführer Garrelt Duin und der zuständigen Geschäftsführerin für die Meisterausbildung, Simone Marhenke.

Die beste Meisterprüfung (verglichen mit allen Gewerken) legte Benedikt Morsch aus Hennef im Maler und Lackierer-Handwerk ab. Damit ist er der Beste der vergangenen zwei Jahre und zeitgleich Jahrgangsbester 2019. Jahrgangsbester 2020 wurde Felix Warnecke-Brühl, Konditormeister aus Koblenz. Metallbaumeister Jan Rien Waschko (Rheinbach) wurde Jahrgangsbester 2018.

Insgesamt legten in den vergangenen 24 Monaten 1.199 Meisterinnen und Meister ihre Prüfung vor der Handwerkskammer zu Köln ab.