Podiumsdiskussion zum Thema: Auszubildende gewinnen, entwickeln und halten - Mehrwerte der Ausbildungsbotschafter/innen-Tätigkeit aus Sicht der Betriebe
Handwerkskammer zu Köln
Podiumsdiskussion zum Thema: Auszubildende gewinnen, entwickeln und halten - Mehrwerte der Ausbildungsbotschafter/innen-Tätigkeit aus Sicht der Betriebe

Ausbildungsbotschafter - Ehrung des besonderen Einsatzes für die duale Berufsausbildung und den Fachkräftenachwuchs im Handwerk

Am 26. November 2019 fand die diesjährige Ehrung der Ausbildungsbotschafterinnen, Ausbildungsbotschafter und Betriebe im Rahmen des Projekts „Potenziale entdecken und entwickeln“ in der Handwerkskammer zu Köln statt. Geehrt wurden 42 Auszubildende und 30 Ausbildungsbetriebe aus dem gesamten Kammerbezirk, die sich in diesem Jahr in besonderer Weise für die duale Berufsausbildung und den Fachkräftenachwuchs im Handwerk eingesetzt haben.

Garrelt Duin, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, eröffnete die Veranstaltung im Bernhard-Günther-Saal der Handwerkskammer. In seiner Begrüßungsansprache betonte er, dass es durch den Ausbildungsbotschafteransatz in besonderer Weise gelänge, die in heutiger Zeit immer dringlicher werdenden Themen „Nachwuchssicherung im Handwerk“ sowie „berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler“ zu verbinden. So kann die Handwerkskammer zu Köln mit der Fortführung des Ausbildungsbotschafteransatzes auch 2019 wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Über 2000 Schülerinnen und Schülern konnten im Rahmen der Berufsorientierungsmaßnahmen an ihren Schulen durch den engagierten Einsatz der Ausbildungsbotschafterinnen und Ausbildungsbotschafter interessante Ausbildungsberufe vorgestellt und berufliche Perspektiven im Handwerk aufgezeigt werden. Denn wer könnte authentischer über die Berufsausbildung informieren als diejenigen, die diese Berufe gerade erlernen, die sich vor kurzem erst selbst für diesen Weg entschieden haben.

Seit Jahresbeginn ist der Ausbildungsbotschafteransatz in das Projekt „Potentiale entdecken und entwickeln“ integriert und damit Bestandteil des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). Das Projekt wird gefördert mit Beteiligung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Die zentrale Projektkoordination unterliegt der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrheinwestfälischen Handwerks e. V. (LGH).

Ausbildungsbotschafter im Praxistest
Handwerkskammer zu Köln
Ausbildungsbotschafter im Praxistest

Betriebe, die ebenfalls im Wettbewerb um geeignete Nachwuchskräfte vom Ausbildungsbotschafteransatz profitieren und Nachwuchskräfte in Schulen entsenden möchten, melden sich bitte bei Frau Heinsberg unter den genannten Kontaktdaten.





Tanja

Dipl.-Hdl. Tanja Heinsberg

Berufliche Bildungslotsen: Ausbildungsbotschafter

Peter-Welter-Platz 5
50676 Köln
Tel. +49 221 - 2022 403
heinsberg--at--hwk-koeln.de