Berufsfelderkundungen

Von einem gut funktionierenden Übergang von der Schule in den Beruf profitiert auch die Wirtschaft, bei der Suche nach gut orientierten und motivierten sowie potentiellen Auszubildenden.

Im Rahmen des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss- Übergang Schule- Beruf in NRW" (KAoA) haben Betriebe während der Berufsfelderkundung (BFE), die in der 8. Klasse durchgeführt wird, die Chance ihre zukünftigen Nachwuchskräfte kennenzulernen und möglicherweise für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern. Während eintägiger Betriebsbesuche werden an drei Tagen drei verschiedene Berufsfelder erkundet. Durch die gesammelten Erfahrungen und Eindrücke fällt es den Jugendlichen leichter eine Auswahl zu anschließenden Praktika und zur Berufsfindung  zu treffen.

Bei Interesse können Sie einen Berufsfelderkundungsplatz anbieten und sich hierfür an die kommunale Koordinierungsstelle der Stadt Leverkusen wenden. Die kommunale Koordinierungsstelle vernetzt alle am Experten vor Ort aus Stadtverwaltung, oberer und unterer Schulaufsicht, Regionalagentur Köln, Kammern und Unternehmerverbänden, Agentur für Arbeit, Jobcenter Leverkusen und DGB Region Köln-Bonn.  



B.A. Laura Pauels

Gebiet: Leverkusen + Rheinisch-Bergischer Kreis + Oberbergischer Kreis

Peter-Welter-Platz 5
50676 Köln
Tel. 0221/2022-408
Fax 0221/2022-426
pauels--at--hwk-koeln.de