header_beyza
Roberto Lepore

Berufsorientierung auf türkischen Kermeses

Kooperation mit dem türk. Generalkonsulat und dem Verband DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.)

In Köln leben knapp 92.000 Einwohner mit türkischem Migrationshintergrund, darunter sind fast 50.000 Personen mit türkischer Staatsangehörigkeit. Jugendliche türkischer Herkunft sind eine wichtige Zielgruppe für die Nachwuchswerbung der Handwerkskammer zu Köln. Um den Zugang zur türkischen Community zu verbessern, kooperiert die Handwerkskammer seit Jahren eng mit dem türkischen Generalkonsulat in Hürth. So wurde bspw. mit dem Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration in Köln, dem türkischen Generalkonsulat und der Handwerkskammer eine zweisprachige Broschüre erarbeitet, als Unterstützung für die Berufliche Orientierung der türkischen Jugendlichen und ihrer Eltern.

Im vergangenen Monat wurden an drei Sonntagsterminen sog. Kermeses - das sind Begegnungsfeste in Moscheen - in Bonn, Köln-Porz und Köln-Chorweiler realisiert. Gemeinsam mit Bahtiyar Simsek, Attaché für Arbeit und Soziales im türkischen Generalkonsulat und Kader Dormus, NRW-Elternvertretung des Verbands DITIB, der türkisch-islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. sowie der Abteilung Berufliche Orientierung | Karrierewerkstatt, wurden vor Ort junge türkische Menschen und deren Eltern zu den guten Karriere- und Zukunftsperspektiven im Handwerk informiert und beraten. Ein weiteres Ziel war es, etwaige Vorbehalte gegenüber einer dualen Berufsausbildung abzubauen. Die Resonanz war sehr gut und die sehr höflichen und zuvorkommenden jungen Menschen als auch türkischen Eltern waren sehr aufgeschlossen und interessiert. Auch der türkische Generalkonsul Turhan Kaya der die Kermes in Köln-Porz besuchte, um sich ein persönliches Bild zu machen, war sehr angetan von der Aktion.     

Die DITIB-Moscheen bieten neben religiösen, sozialen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten auch diverse Bildungsaktivitäten an. Die Bandbreite reicht von Integrationskursen, Sprachkursen, Alphabetisierungskursen über die Betreuung und Beratung von Jugendlichen in schulischen, beruflichen und sozialpolitischen Bereichen bis hin zur Berufsqualifizierung und Bildungsorientierung.  

Für die Kermeses wurde ein gemeinsamer Flyer entwickelt, wofür die türkischstämmige Beyza - Augenoptikerin und Ausbildungsbeauftragte der Fielmann AG zur Verfügung stand.



Portrait-6 Lepore

Roberto Lepore

Abteilungsleiter/-in

Heumarkt 12
50667 Köln
Tel. +49 221 - 2022 418
roberto.lepore--at--hwk-koeln.de