Bilaterale Abkommen mit Frankreich und Österreich

Mit den Staaten Frankreich und Österreich existieren bilaterale Vereinbarungen über die gegenseitige Anerkennung von Berufsabschlüssen. Zudem ist ein weiteres Abkommen über die Gleichwertigkeit von Berufsqualifikationen mit der Schweiz unterzeichnet worden, welches voraussichtlich im November 2021 in Kraft treten wird.

Abkommen mit Österreich

Aktuell sind 74 Gesellenabschlüsse und 26 Meisterabschlüsse zwischen beiden Staaten gleichgestellt. Für die genaue Übersicht, um welche Berufe es sich handelt, klicken Sie bitte auf einen der folgenden Links:

-        Aufstellung der gleichgestellten Prüfungszeugnisse auf Gesellenniveau

-        Aufstellung der gleichgestellten Meisterprüfungszeugnisse

 

Abkommen mit Frankreich

Die Abschlüsse in der Berufsbildung von Deutschland und Frankreich gelten als "generell miteinander vergleichbar". Aktuell sind 22 Gesellenabschlüsse und 10 Meisterabschlüsse zwischen beiden Staaten gleichgestellt. Für die genaue Übersicht, um welche Berufe es sich handelt, klicken Sie bitte auf einen der folgenden Links:

-        Aufstellung der gleichgestellten Prüfungszeugnisse auf Gesellenniveau

-        Aufstellung der gleichgestellten Meistprüfungszeugnisse



Die durch Verordnung festgelegten Berufe sind bereits gesetzlich gleichgestellt, so dass es keiner Anerkennung durch die Handwerkskammer bedarf. Für österreichische und französische Berufsabschlüsse, welche nicht in den oben angegebenen Listen aufgeführt sind, muss das normale Anerkennungsverfahren durchgeführt werden.

portrait-3-funke Tom Zygmann
Heumarkt 12
50667 Köln
Tel. +49 221 - 2022 273
bettina.funke--at--hwk-koeln.de

Portrait-Weinand ZygToGrafie
Heumarkt 12
50667 Köln
Tel. +49 221 - 2022 296
andrea.weinand--at--hwk-koeln.de