Blick hinter die Kulissen

Als Mitglied einer Berufswahlsiegel besonders engagierte Schulen kennen lernen


Im Zuge des sich intensivierenden Nachwuchskräftemangels suchen immer mehr Handwerksbetriebe den direkten Kontakt zu Schulen. Eine sehr gute Möglichkeit sind die durch das KURS-Projekt begleiteten Schulpartnerschaften. Die Mitarbeit in einer Jury um das Berufswahlsiegel ist eine Option, um einen recht detaillierten Einblick in unterschiedliche Schulen zu gewinnen.



Das Berufswahlsiegel ist eine bundesweit fest etablierte Auszeichnung für weiterführende Schulen, die ihren Schülern/-innen eine vorbildliche berufliche Orientierung bieten. Um das Siegel bewerben sich die Schulen schriftlich. Besteht nach Auswertung der eingereichten Unterlagen die Aussicht, das Siegel vergeben zu können, so überprüft eine drei- bis vierköpfige Jury die Bewerbung vor Ort. Ein solches Audit dauert etwa einen halben Tag. In der Schule werden Lehrer/-innen, Schüler/-innen, ggf. Eltern und Schulleitung getrennt voneinander befragt. Außerdem werden relevante Räume - z. B. Werkraum oder Berufsorientierungsbüro - besichtigt. Die Jurys sind gemischt besetzt, Betriebsvertreter/-innen sind stets besonders willkommen.



Über die Mitgliedschaft in der Jury bekommt man vertiefte Einblicke in eine Schule, die ihre Schüler/-innen gut beruflich orientiert. Man kann direkt Kontakt zur Schulleitung und zur Lehrerschaft knüpfen. Nicht selten wachsen aus solchen Zusammentreffen gut funktionierende Schulpartnerschaften. Sie haben Interesse an einer solchen Jurytätigkeit? Dann melden Sie sich bitte bei der unten genannten Ansprechperson.



Eickhoff Tom Zygmann

Dr. Markus Eickhoff

stv. Geschäftsführer

Heumarkt 12
50667 Köln
Tel. +49 221 - 2022 247
eickhoff--at--hwk-koeln.de