Coronavirus
Inna - stock adobe com

Coronavirus: Absage aller Prüfungen und Lehrgänge, Schließung der Geschäftsstellen

Handwerkskammer zu Köln schließt alle Geschäftsstellen, setzt überbetriebliche Unterweisung von Azubis am Butzweilerhof aus und sagt Fort- und Weiterbildungen sowie Prüfungen im Fortbildungszentrum Köhlstraße ab.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus, der Empfehlung der Bundesregierung und des heutigen Erlasses der NRW-Landesregierung schließt die Handwerkskammer zu Köln bis auf Weiteres die Geschäftsstellen am Kölner Heumarkt und am Peter-Welter-Platz sowie in Bonn für externe Besucher und den Publikumsverkehr. Sämtliche Beratungen oder Antragsstellungen finden nur noch telefonisch und auf elektronischem Wege statt.

Hauptgeschäftsführer Garrelt Duin: "Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind angehalten, ihre Arbeit nur noch von ihrem Arbeitsplatz und von einem Standort aus zu leisten sowie die telefonische Erreichbarkeit sicherzustellen. Besuche von Betrieben oder vergleichbare Dienstreisen, auch zwischen unseren Standorten, sollen unterbleiben."

Auch hausinterne Veranstaltungen der Handwerkskammer zu Köln, zu denen externe Gäste eingeladen wurden, finden bis auf Weiteres nicht statt.

Die Geschäftsführung hat sich außerdem dazu entschlossen, mit sofortiger Wirkung die überbetriebliche Unterweisung von Auszubildenden am Butzweilerhof auszusetzen. Garrelt Duin: "Für unsere Azubis besteht ab Montag Anwesenheitspflicht im Ausbildungsbetrieb, sofern für sie keine Quarantäne angeordnet wurde. Wir werden aber natürlich alle Hebel in Bewegung setzen, dass die Jugendlichen ihre Ausbildung erfolgreich zu Ende bringen können."

Die Erwachsenenbildung im Fortbildungszentrum Köhlstraße sowie im Technologie- und Bildungszentrum Energie & Bau wird ebenfalls ausgesetzt. Das heißt, dass ab sofort alle Lehrgänge und Prüfungen bis auf Weiteres nicht durchgeführt werden. Auch hier wird mit Bedacht an Lösungen für Nachholtermine gearbeitet.

Die Handwerkskammer zu Köln will mit den heute beschlossenen Maßnahmen ihren Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung leisten, wenngleich aktuell in den eigenen Reihen kein nachgewiesener Fall einer Infektion vorliegt.