Dr. Ortwin Weltrich und Christoph Kuckelkorn stellten den Mottowagen fürs Handwerk beim Richtfest vor
Handwerkskammer zu Köln
Dr. Ortwin Weltrich und Christoph Kuckelkorn stellten den Mottowagen fürs Handwerk beim Richtfest vor

Erster Mottowagen zum Thema Handwerk beim Kölner Rosenmontagszug

„Handwerk ist Zukunft“: Der Slogan auf dem Karnevalswagen richtet sich vor allem an junge Menschen

Cat Ballou
Handwerkskammer zu Köln
Cat Ballou "spingksen" in der Wagenhalle
„Handwerk ist Zukunft“, davon ist Dr. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, überzeugt. „Die gute Nachricht, dass es im Handwerk freie Ausbildungsplätze gibt und dass die Berufsausbildung im Handwerk den Start in eine Karriere ermöglicht, wollen wir auf möglichst vielen Kanälen kommunizieren“. Daher wird in diesem Jahr erstmals ein von der Handwerkskammer initiierter Karnevalswagen im Kölner Rosenmontagszug mitfahren; der auf dem Wagen angebrachte Slogan „Handwerk ist Zukunft“ soll vor allem junge Menschen, die ihren Bildungs- und Berufsweg planen, auf das Handwerk aufmerksam machen.

Das Motiv des Wagens stellt dar, wie Studenten mit ihrem Bachelorhut gesenkten Hauptes in die Handwerkskammer gehen, um eine handwerkliche Berufsausbildung zu absolvieren. Auf der anderen Seite sieht man im roten Cabrio eine strahlende Maurermeisterin und einen ebenso erfolgreichen Malermeister. Weltrich ist der Überzeugung, dass hiermit viele junge Menschen sehen können, dass auch für Abiturienten die handwerkliche Ausbildung eine Alternative zum Studium sein kann. Immerhin war im letzten Jahr der Abiturientenanteil bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Handwerkskammerbezirk auf 16 Prozent angestiegen.

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes vor dem Mottowagen
Handwerkskammer zu Köln
Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes vor dem Mottowagen
Die Idee für diesen neuen Karnevalswagen hat Weltrich gemeinsam mit Zugleiter Christoph Kuckelkorn entwickelt, der als Bestattungsunternehmer auch zum Handwerk gehört. „Viele Betriebsinhaber des Handwerks engagieren sich in ihrer Ortschaft oder in ihrem Stadtteil für den örtlichen Karnevalsverein, diese enge Partnerschaft zwischen Handwerk und Karneval kommt nun auch in dem neuen Rosenmontagswagen zum Ausdruck“, freut sich der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.