AdobeStock_107786845
Simon - stock.adobe.com

Handwerk blickt optimistisch auf Kölner Ratsbündnis

Mit Wohlwollen hat das Kölner Handwerk die Eckpunkte der angestrebten Kooperation von Grünen, CDU und Volt zur Kenntnis genommen.

Der Präsident der Handwerkskammer zu Köln, Hans Peter Wollseifer, sagt zu den Ergebnissen der Sondierung: „Wir sind positiv überrascht. Für das Handwerk besonders wichtige Punkte scheinen bei den Partnern angekommen zu sein. Neue Gewerbeflächen, eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Mittelstand, die Digitalisierung der Verwaltung und Ausnahmen für das Handwerk bei der Neuaufteilung von Verkehrsflächen zeigen, dass dieses Bündnis die Belange unserer Betriebe in den Blick nimmt. Auch die angekündigte Stabilität bei der Gewerbesteuer ist ein wichtiges und positives Signal für den Standort.“

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Garrelt Duin, fügt hinzu:
„Wir erwarten, dass diese Eckpunkte zügig und verlässlich in Angriff genommen werden. Papier ist geduldig, wir brauchen Taten, insbesondere mit Blick auf eine effiziente und digitale Stadtverwaltung. Die Ankündigung des Bündnisses, das Handwerk zu stärken und Unternehmerinnen und Unternehmer zu unterstützen, die junge Menschen ausbilden wollen, freut uns sehr. Unsere Kammer steht den Fraktionen auch im Rahmen der Konkretisierung und Umsetzung der Eckpunkte jederzeit als Partner zur Verfügung.“