Ausbildung
magele-picture - stock.adobe.com

Mit gutem Beispiel voran!

Workshop-Angebot für Gesellinnen und Gesellen als Ausbildende

Die Ausbildungsberatung der Handwerkskammer bietet seit Oktober 2019 ein neues attraktives Workshop-Angebot für Gesellinnen und Gesellen, die in die Begleitung und Unterstützung von Auszubildenden eingebunden sind. Ausbildende benötigen das passende Handwerkszeug für die Lösung von Konflikten mit Nachwuchskräften. Darüber hinaus wird es immer wichtiger, vorzeitige und  möglicherweise unnötige Lösungen von Ausbildungen zu verhindern.

Workshop-Idee

Ulrike Pütz hat gemeinsam mit ihrer Kollegin Manuela Erpenbach einen zweitägigen Workshop konzipiert, bei dem es um praxistaugliche Tipps für die Arbeit mit Auszubildenden geht. Im Mittelpunkt dieser Weiterbildung stehen Übungen in den Themenfeldern Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Motivation und Beurteilung der Auszubildenden. Nachdem Mitte November der zweite Teil des Workshops stattgefunden hatte, ziehen die beiden Ausbildungsberaterinnen der Kammer ein positives Fazit. Bei den 14 Teilnehmern aus ganz unterschiedlichen Branchen (beispielsweise Kfz-Handwerk, Gebäudereiniger, Tischler-, Friseurhandwerk) kam das Konzept gut an. „Unser Ziel ist es, erfolgreiches Verhalten in Schlüsselsituationen im Umgang mit Auszubildenden zu trainieren“, teilt Manuela Erpenbach mit. „Erfolgreich Konfliktgespräche zu führen, kann man erlernen“.

Beispiel aus der Praxis

Ein Betrieb hatte Probleme mit einer Auszubildenden, die sich regelmäßig krank meldete. Meisterin und Gesellin waren ratlos und wussten nicht, wie sie weiter verfahren sollten. Die konkreten Hilfen im Workshop zu Kommunikation und Konfliktlösung kamen genau zur richtigen Zeit.

„Wir konnten das Erlernte gleich umsetzten und mit der Auszubildenden ganz offen über alles sprechen. Mit gegenseitigem Verständnis ließ sich das Problem sofort lösen, jetzt freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit“, berichtet die Gesellin im Anschluss an den Workshop.

Ausblick

Der Workshop fand in diesem Herbst erstmals statt. Wegen der guten Resonanz wird er im Frühjahr 2020 erneut angeboten. Wer sich dafür interessiert, kann jederzeit mit Ulrike Pütz (Telefon 0221/ 20 22 -279, E-Mail: puetz:@hwk-koeln.de) und Manuela Erpenbach (Telefon 0221/ 20 22 -240, E-Mail: erpenbach@hwk-koeln.de) Kontakt aufnehmen. Zusätzlich plant die Ausbildungsberatung für das kommende Jahr eine Veranstaltung, bei der die Teilnehmenden anhand konkreter Einzelfälle unter qualifizierter Anleitung Problemlösungen erarbeiten können. „ Wir wünschen uns  noch weitere Workshops zum Thema und branchenübergreifenden kollegialen  Erfahrungsaustausch“, so eine begeisterte Teilnehmerin.



Portrait-8 Pütz
Heumarkt 12
50667 Köln
Tel. +49 221 - 2022 279
puetz--at--hwk-koeln.de