Spam-Mails täuschen HWK-Adressen vor

Vorsicht: Derzeit werden Spam-Mails verschickt, die als Absender reale E-Mail-Adressen von Mitarbeitern der Handwerkskammer zu Köln vortäuschen. Bitte öffnen Sie in diesen E-Mails weder den Anhang noch einen Link, sondern löschen Sie sie umgehend aus dem Posteingang sowie dem Papierkorb des E-Mail-Programms.

Verdächtige E-Mails nicht reflexhaft anklicken!

Die Handwerkskammer zu Köln warnt vor Spam-Mails, die aktuell verschickt werden und dabei reale E-Mail-Adressen von Mitarbeitern der Kammer nutzen. Auch wenn die Absender-Adresse die Endung „@hwk-koeln.de“ nutzt, kann es sich also um eine gefälschte E-Mail handeln. Die gefälschten E-Mails enthalten oft einen belanglosen Betreff, wie zum Beispiel „Scan 10414733722“ – können jedoch auch zusätzlich den Namen des Empfängers enthalten.

Im Text der E-Mails wird beispielsweise auf eine Überweisung hingewiesen, die auf das eigene Konto eingehen solle. Je nach Wortlaut wird man zudem zum Herunterladen einer Vereinbarung oder zum Anklicken eines Links aufgefordert.

Achtung: Bitte öffnen Sie in verdächtigen E-Mails weder den Anhang noch einen Link, sondern löschen Sie diese umgehend. Es ist ratsam, die betreffende Spam-Mail auch aus dem Papierkorb des E-Mail-Postfachs zu löschen.