Über Berufsausbildung die Zukunft sichern!

Hans Peter Wollseifer und Dr. Ortwin Weltrich, Präsident bzw. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, wenden sich mit folgendem Appell an die Mitgliedsbetriebe:

„Die Ausbildungszahlen im Köln-Bonner Handwerk sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Wir wissen, dafür gibt es viele Gründe, die in vielen Fällen von den Betrieben nicht oder nur bedingt beeinflusst werden können. Hierzu zählen zum Beispiel die demografische Entwicklung, die Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler sowie die finanzielle Belastung durch Ausbildung. Auch der Anteil der ausbildenden Handwerksbetriebe ist in der jüngeren Vergangenheit gesunken.

Das Handwerk versteht sich als „Ausbilder der Nation“ und wird bisher von Politik und Öffentlichkeit als solcher wahrgenommen. Setzen sich jedoch die aktuellen Entwicklungen fort, so ist dieser Ruf in Gefahr! Ausbildung dient nicht nur der Heranführung junger Menschen an Arbeit und damit an eine persönliche Lebensperspektive, sondern in erster Linie der Fachkräftesicherung in den Betrieben. Sie ist – trotz aller Probleme, geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu finden, und trotz aller negativer Erfahrungen, die einige Ausbildungsbetriebe jüngst machen mussten – alternativlos!

Deshalb rufen wir alle Mitgliedsbetriebe auf, sich an der Nachwuchswerbung zu beteiligen. Eintägige Praktika (so genannte Berufsfelderkundungen), wie sie das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss – Neues Übergangssystem Schule-Beruf in NRW (KAoA)“ für alle Schülerinnen und Schüler der achten Klasse aller Schulformen vorsieht, sind eine Chance, jungen Menschen Einblicke ins Handwerk zu geben. Im Betrieb können Vorurteile der Schüler/-innen, der Eltern sowie der Lehrer/-innen widerlegt werden. Alle ausbildungsberechtigten Betriebe rufen wir zudem auf, auszubilden und der Agentur für Arbeit sowie unserer Ausbildungsvermittlung Stellenangebote zu melden. Viele Ausbildungsbetriebe sind unserem Aufruf zu Jahresbeginn gefolgt, doch das reicht noch nicht aus.

Fachkräftesicherung ist eines der zentralen Zukunftsthemen. Auch der wirtschaftliche Erfolg Ihres Betriebes hängt davon ab, wie Sie diese Herausforderung angehen. Sehr gerne unterstützen wir Sie dabei. In der Hauptabteilung Bildungspolitik unter der Leitung von Herrn Dr. Eickhoff (Kontaktdaten siehe unten) arbeiten engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Scheuen Sie sich nicht, unsere vielfältigen Angebote in Anspruch zu nehmen.“

Eickhoff

Dr. Markus Eickhoff

stv. Geschäftsführer/-in

Heumarkt 12
50667 Köln
Tel. +49 221 - 2022 247
eickhoff--at--hwk-koeln.de